StartseiteUnser VereinVeranstaltungenNewsJugendLinks

Bezirks-Fischerei-Verein Vaihingen/Enz e.V.

News


Nachtangeln 2014

Am 19.07.2014 trafen sich ca. 15 Angler. Wegen der großen Hitze kamen die Kameraden erst später ans Wasser. Gefangen wurde nur 1 Zander und ein paar Karpfen. Doch das tat der guten Stimmung keinen Abbruch.






Königsfischen 2014

Am 06.07.2014 trafen sich 35 Angler, davon 4 Jugendliche, um 05:00 Uhr zur Kartenausgabe. Geangelt wurde von 06:00 bis 11:00 Uhr. Danach gab es wieder Leckeres vom Grill.
Das Fangergebnis war dieses Mal nicht so überragend: Es wurden nur 31 Fische mit einem Gesamtgewicht von 68,722 kg gefangen. Und nur zwei der Jugendlichen konnten einen Fang melden. Es wurden Döbel, Brachsen, Karpfen, Rotaugen, Barben, Bachforellen und ein Aal gefangen.

Fischerprinz wurde dieses Jahr Tom G. mit einer Barbe von 3140 Gramm.
Fischerkönig wurde Michael W. mit einem Karpfen von 5840 Gramm.


Hier das Ergebnis der Erwachsenen im Detail:


Platz Name Gesamtgewicht in Gramm
1 Sascha S. 20780
2 Dennis H. 18800
3 Dirk H. 7720
4 Michael W. 5840
5 Thomas G. 3680
6 Frank G. 2900
7 Helmut R. 2120
8 Wilhelm Z. 1720
8 Thomas M. 1720
9 Jürgen R. 1100
10 Harald V. 200



Und hier die Platzierung der Jugendlichen:

Platz Name Gesamtgewicht in Gramm
1 Tom G. 10240
2 Pascal B. 640



Hier unser Fischerprinz:





Und unser Fischerkönig:





Und hier die ersten drei Plätze der Erwachsenen und die beiden Jugendlichen:







Räucherworkshop 2013

Am 24.11.2013 treffen wir uns um 09:00 Uhr an der Schutzhütte am Ensinger See um einen Räucherworkshop zu veranstalten.
Damit der Workshop auch ein Erfolg wird, müsst Ihr die zu räuchernden Fische vorgereiten. Hier die Anleitung von Klaus:

Bitte die Fische vorbereitet mitbringen. Folgendes ist zu beachten:
Bitte die Fische in eine Lake einlegen. Salzgehalt 50- 100g je Liter Wasser. Die Fische sollten 12 Stunden in der Lake sein.
Falls jemand die Fische noch ganz schnell einlegen will, muss die Lake eine Konzentration von 300g Salz auf einen Liter Wasser haben. Dann genügen 2 bis 3 Stunden in der Lake. Gewürze ( z.B. Sauerbratenmischung, Dill, Estragon, Fenchel, Kerbel, Koriander, Kümmel, Lorbeer, Nelken, Pfeffer, Piment, Rosmarin, Senfkörner, Thymian, Wacholderbeeren, Zimt) je nach Geschmack mischen und mit Wasser aufkochen. Mit diesem Sud (nach dem Abkühlen!!) die Lake ansetzen.
Natürlich können auch Fertigmischungen zum Würzen und Salzen verwendet werden.
Die Fische vorher sauber machen, vor allem die Niere ganz entfernen. Alle Fische am besten in einer flachen Wanne mit der Lake einlegen. Alle Fische müssen mit der Lake bedeckt sein. Bitte die Fische abgewaschen und trocken getupft zum Workshop mitbringen.
Falls Ihr Eure Fische gleich probieren wollt, bitte Teller, Besteck, evt. Remoulade oder Ähnliches mitbringen.

Nachtfischen 2013

Am 20.07.2013 war es wieder so weit: dass alljährliche Nachtfischen. Auf Grund der großen Hitze trafen die Angler erst später ein. Dafür aber recht zahlreich. Es dürften so um die 40 Teilnehmer gewesen sein.
Gefangen wurden ca. 5 Zander. Ettliche machten sich vor der Kescherlandung aber wieder aus dem Staub.
Das tat aber der guten Stimmung in keinster Weise einen Abbruch. Auch das gesellige Beisammensein vor dem Lagerfeuer war wieder prima.










Königsfischen 2013

Am 07.07.2013 trafen sich 53 Angler, davon 10 Jugendliche, um 05:00 Uhr zur Kartenausgabe. Das Fischen ging von 06.00 bis 11.00 Uhr. Auch das Wetter spielte einwandfrei mit. Das diesjährige Ergebnis kann sich sehen lassen! Insgesammt wurden 74 Fische erbeutet. Darunter Spiegelkarpfen, Schuppenkarpfen, Brachsen, Barben, Döbel, Nase, Regenbogenforelle, Bachforelle, Schleien und Rotaugen mit einem Gesamtgewicht von 128,64 kg!

Fischerprinz wurde dieses Jahr Jannik W. mit einem Schuppenkarpfen von 4820 Gramm.
Fischerkönig wurde Frank B. mit einem 
Schuppenkarpfen von 5500 Gramm.

Von den 10 Jugendlichen konnten sich leider nur 5 über einen Fang freuen.

Hier das Ergebnis der Erwachsenen im Detail:

Platz Name Gesamtgewicht in Gramm
1 Andreas H. 25320
2 Bernd W. 17320
3 Michael S. 13700
4 Martin K. 11760
5 Sebastian K. 7340
6 Dirk H. 5760
7 Frank B. 5500
8 Christian H. 4020
9 Klaus S. 3780
10 Sigi K. 3640
11 Frank G. 3020
12 Dennis H. 2500
13 Kurt W. 2180
14 Thomas G. 2020
15 Wilhelm Z. 1860
16 Michael K. 1720
17 Franco C. 1660
18 Pascal S. 1020
19 Detlef M. 920
20 Richard K. 520
21 Roland B. 380


Und hier die Platzierung der Jugendlichen:


Platz Name Gesamtgewicht in Gramm
1 Jannik W. 6260
2 Tim F. 2500
3 Phillipp F. 2300
4 Vanessa B. 1340
5 Tom G. 280


Hier der diesjährige Fischerprinz und Fischerkönig:



Und hier die erste drei Plätze der Erwachsenen:



Und hier die Jugendlichen der Platzierung nach:









Hier der Beweis, dass für unser leibliches Wohl wieder bestens gesorgt wurde:




Gummifischkurs

Am 30.06.2013 führte unser Festwart Birol mit einem Bekannten am Ensinger See einen Gummifischkurs durch. Ziel der Veranstaltung war es, den Interessenten die komplette Palette zu zeigen. Angefangen wurde bei den Unterschieden zwischen den Ködern und deren Einsatzgebiete. Dann wurde die richtige Montage der Köder auf dem Haken gezeigt. Auch auf das wichtige Verhältnis zwischen Köder und Hakengröße wurde eingegangen. Die Teilnehmer konnten jederzeit Fragen stellen, welche kompetent beantwortet wurden. Nachdem dann kurz die Köderführung "auf dem Trockenen" gezeigt wurde, wurde das Erlernte gleich in die Praxis umgesetzt. Durch das Tauschen der Angelgeräte untereinander konnte man sehr gut die Unterschiede zwischen den einzelnen Ruten erkennen.
Der Erfolg stellte sich auch bald ein, aber leider nur in Form von untermaßigen Zandern, welche wieder schonend zurückgesetzt wurden.

Alles in allem war es eine sehr gelungene Vorführung, welche bei den Teilnehmern großen Anklang fand. Die Teilnahmegebühr wurde wieder in bewährter Weise dem Fischbesatz zugeführt.














Neue Verkaufsstelle für Tages- und Gastkarten

Ab sofort gibt es eine neue Verkaufsstelle für die Tages- und Gastkarten für unsere Mitglieder.
Die Karten können ab jetzt bei Schuh-Weimann in der Heilbronnerstr. 9 in 71665 Vaihingen/Enz bezogen werden.
Weiterhin können die Karten auch an den Monatsversammlungen im Vereinsheim gekauft werden.

Stadtpokalangeln 2013

Am 21.04.2013 fand das Stadtpokalangeln am Horrheimer See statt. Es wurden folgende Fischarten gefangen: Rotfeder, Rotauge, Amur, Karpfen, Regenbogenforellen und Bachsaiblinge. Das Gesamtgewicht betrug 92,6 kg. Dies teilte sich wie folgt auf: Die Erwachsenen fingen 73,8 kg und die Jugend 18,8 kg.
Es war wieder eine gelungene Veranstaltung. Auch das Wetter hat mitgespielt.


Und hier die Platzierungen:

Platzierung Jugend
1. Platz Gündelbach 9700 gr
2. Platz BFV Vaihingen 8800 gr
3. Platz Horrheim 300 gr


Platzierung Erwachsene
1. Platz BFV Vaihingen 37460 gr
2. Platz Gündelbach 18820 gr
3. Platz Horrheim 17520 gr



Anfischen 2013

Am  24.03.2013 fand unser Anfischen dieses Jahr am Horrheimer See statt. Geangelt wurde von 08.00 - 11.00 Uhr. Es trafen sich 45 AnglerInnen. Es wurden folgende Fischarten gefangen: Rotaugen, Bachsaiblinge, Spiegelkarpfen und Regenbogenforellen. Es wurden insgesamt 55 Fische mit einem Gesamtgewicht von 34,040 kg gefangen. Besonders schön ist, dass der erste Platz in einem Sektor von unserer Jugend belegt wurde!

Für das leibliche Wohl war wieder bestens durch unseren Festwart gesorgt:



Hier ein paar Bilder der Angler:











Und hier die Bilder der Siegerehrungen:











Und hier die Platzierungen im Detail:

Platz Name Gesamtgewicht in Gramm
1. Blauer Sektor Pascal B. (Jugend) 840 gr
1. Roter Sektor Harald V. 1480 gr
2. Roter Sektor Michael W. 1320 gr
1. Gelber Sektor Bernd W. 3480 gr
2. Gelber Sektor Andreas A. 3460 gr








Angeltreffen Dezember 2012

Am 09.12.12 trafen sich ca. 15 Angler am Ensinger See. Da der See aber bei einer Lufttemperatur von -6 °C schon komplett zugefroren war, ging man gleich zu dem gemütlichen Teil über.
Das Feuer für die Würste wurde entfacht und der Glühwein warm gemacht. Für das leibliche Wohl sorgte Klaus S. Die Spenden für die Verköstigung werden in neuem Zanderbesatz investiert.




Auch die Kleinsten waren dabei:










Abfischen 2012

Am 30.09.2012 trafen sich um 8:00 Uhr 43 Angler aus zwei Vereinen: die Stromberg-Fischer Gündelbach und der BfV Vaihingen/Enz, um das Ende der Saison mit dem gemeinsamen Abfischen einzuläuten. Die Temperatur betrug anfangs nur 3 °C. Erst kurz vor Ende der Veranstaltung kam die Sonne hinter dem Nebel hervor und sorgte für wärmere Temperaturen.

Die Kälte wirkte sich leider auch auf den Fangerfolg aus. Die 43 Angler erbeuteten insgesamt nur 4 Fische! Deshalb musste bei der anschließenden Siegerehrung der 5. Platz ausgelost werden. Leider war unter den Gewinnern keiner der 9 Jugendlichen gewesen.





Und hier die Platzierungen im Detail:

Platz Name Gesamtgewicht in Gramm
1 Bernd W. 2140
2 Thomas W. 1740
3 Andreas H. 780
4 Hannes F. 60
5 Siegfried K. ---



Für das leibliche Wohl war auch wieder bestens gesorgt. Unser Festwart Jürgen R. hatte wieder alles prima organisiert.





Die vier erfolgreichen Angler werden über den Verein beim VfG gemeldet, um an der Verlosung von Angelgerät im Wert von 10.000 Euro teilzunehmen. Am 30.09.2012 fand nämlich zum ersten Mal der Tag des Angelns statt, bei dem der stellvertretende Ministerpräsident, Dr. Nils Schmid, die  Schirmherrschaft zum 1. Tag des Angelns in Baden-Württemberg übernahm. Unter den Anglern war auch der Bereichvorsitzende Nordwürttemberg Andreas Arndt.




Königsfischen 2012

Am 01. Juli trafen sich 50 Angler, davon 8 Jugendliche, um 05:00 Uhr bei zunächst noch gutem Wetter.
Das Fischen ging von 06.00 bis 11.00 Uhr. Während des Angeln setzte dann teilweise kräftiger Regen ein. Das konnte aber dem sehr guten Ergebnis nicht schaden. Es wurden insgesamt 109,6 kg gefangen!!
Es wurden 58 Fische erbeutet. Darunter Karpfen, Brachsen, Barben, Döbel und Rotaugen.

Fischerprinz wurde dieses Jahr Tom G. mit einem Rotauge von 400 Gramm.
Fischerkönig wurde Dennis H. mit einem Karpfen von 10,420 Kilogramm.

Von den 8 Jugendlichen konnten sich leider nur 2 über einen Fang freuen. Aber auch der Rest ging nicht leer aus: sie durften sich einen Trostpreis aussuchen.



Hier der Fischerkönig und der Fischerprinz:





Und hier die beiden erst- und zweitplatzierten Jugendlichen:






Hier das Ergebnis der Erwachsenen im Detail:

Platz Name Gesamtgewicht in Gramm
1 Stolla, M. 12800
2 Helsch, D. 12200
3 Herentrey, D. 12160
4 Bauert, F. 10640
5 Schopf, D. 9500
6 Winter, M. 8140
7 Striegel, S. 6520
8 Henne, A. 4900
9 Wendel, C. 3960
10 Brotbeck, J. 3600
11 Capana, S. 3460
12 Krail, S. 3220
13 Scheidewitz, D. 2700
14 Gutjahr, F. 2340
15 Geisenberger, T. 1980
15 Söhnle, P. 1980


Und hier die Jugend:

Platz Name Gesamtgewicht in Gramm
1 Sabrina B. 540
2 Tom G. 400



Maientagsumzug 2012

Am 28.05.2012 trafen sich ca. 22 Angler bei wunderschönem Wetter, um am Umzug zum Maientag teilzunehmen. Dieses Mal lief Sabrina B. als Fischerprinzessin hinter unserem bewährten Fahnenträger Sascha S. Die Verteilung der Bonbons per Futterschleuder kam bei den Zuschauern sehr gut an. Während der Pause kehrten wir bei unserem Festwart Jürgen R. zu einer kleinen Stärkung ein, die dankend angenommen wurde.
Nach dem zweiten Teil des Umzuges lud der zweiten Jugendwart Thomas G. die Jugend zu einer Erfrischung auf dessen Grundstück ein.








Nachtangeln 2011

Vom 16. auf den 17.07. trafen sich viele Vereinsmitglieder zum Nachtangeln am Ensinger See. Mit grossem Lagerfeuer und Grillwurst konnte das Fischen beginnen. Es wurden zahlreiche Zander, Karpfen und auch Aale gefangen.










Königsfischen 2011


Am 03.07.2011 trafen sich die Mitglieder des BFV Vaihingen zu dem Königsfischen an der Enz. Die Startkarten wurden um 05.00 Uhr ausgegeben.
Das Fischen ging von 06.00 bis 11.00 Uhr. Insgesamt waren 42 Angler anwesen: Davon war die Jugend mit 8 AnglerInnen recht
stark vertreten. Insgesamt wurden 44 Fische mit einem Gesamtgewicht von 65,120 kg gefangen. Davon erzielte die Jugend mit 10
Fischen einen respektablen Anteil von 11,260 kg.

Der Fischerkönig wurde dieses Jahr Andreas B. mit einem Karpfen von 6320 Gramm!!
Bei dem Platz um den Fischerprinz wurde eine lange Tradition gebrochen, in dem ein Mädchen mit einer Brachse von 1820 Gramm
Fischerprinzessin wurde: Sabrina B.!




Von den 8 Jugendlichen konnten sich 6 über einen Fang freuen. Aber auch die letzten beiden gingen nicht leer aus: sie durften sich
einen Trostpreis aussuchen.


Hier das Ergebnis der Erwachsenen im Detail:

Platz Name Gesamtgewicht in Gramm
1 Andreas B. 8300
2 Michael S. 8260
3 Thomas G. 7940
4 Frank G. 6520
5 Jürgen H. 5620
6 Wilhelm Z. 5400
7 Bernd W. 2900
8 Silke S. 2440
9 Roland P. 2160
10 Dieter S. 1120


Und hier die Jugend:

Platz Name Gesamtgewicht in Gramm
1 Laura G. 5740
2 Mario R. 2420
3 Sabrina B. 1820
4 Ludwig T. 540
5 Tom G. 460
6 Marius J. 280
7 Vanessa B. 0
8 Jakob S. 0





Schlossbergschüler erkunden den Lebensraum Glattbach 2011


Eine spannende Unterrichtseinheit gab es gestern Vormittag für die Klasse 3c der Vaihinger Schlossbergschule. Angeleitet von Fachkräften des Bezirksfischervereins Vaihingen lernten sie verschiedene Lebewesen im Glattbach kennen und durften sie eigenhändig fangen und wieder aussetzen.
In Gummistiefeln und Badeschuhen stapfen die Kinder durch das eiskalte Wasser des Glattbachs bei der Esso-Tankstelle an der Vischerkurve. Ganz Unentwegte steigen sogar barfuß in den Bach. Mit Sieben und kleinen Schüsselchen ausgestattet suchen sie nach Tieren, die das Gewässer als Lebensraum haben. „Ihr müsst die Steine umdrehen, denn darunter verstecken sie sich“, lautet der gut gemeinde Ratschlag von Franz Josef Hönekop, Vorsitzender des Bezirksfischervereins. Und schon rufen die ersten begeisterten Kinder: „Ich hab’ etwas gefunden!“
Nach und nach füllen sich die Behälter mit allen Arten von Kleintieren, die Hönekop erklärt. Bachflohkrebse, Fliegenlarven, Libellenlarven, Käfer, Muscheln, Schnecken, Egel, Schlammröhrenwürmer – nur Fische sind keine dabei. „Die gibt es hier auch im Bach“, weiß Hönekop und zählt als Beispiele die Forelle, die Rotfeder, den Aal und den Gründling auf. „Doch wenn so viele Kinder im Bach sind, verstecken die sich etwas weiter unten bachabwärts.“ Die Kinder staunen dennoch. Dass sie so viele verschiedene Tierarten in dem kleinen Fließgewässer finden, hätten sie nicht gedacht.
Zuvor erklärt der Angler den Kindern, dass der Glattbach nur wenige Meter weiter in den Schmiebach und der wiederum in die Enz mündet. Sie fließe in den Neckar, der in den Rhein und dieser wiederum in die Nordsee. „Wenn das Wasser hier belastet ist, kann das Auswirkungen bis in den Rhein haben“, sagt Hönekop und schaut sich mit den Kindern die Dinge an, die sie im Bach gefunden haben, dort allerdings nicht hingehören: Flaschenscherben, Kronenkorken. Eine Schraube und sogar ein gusseisernes Maschinenteil. „Wasser ist die wichtigste Lebensgrundlage“, macht Hönekop deutlich und bittet die Kinder darum, dass sie immer darauf achten, die Gewässer sauber zu halten.
Vereinsmitglied Anton Rudolph geht mit den Drittklässlern die Nahrungskette durch und erarbeitet mit ihnen, welche Tiere von den anderen gefressen werden die selbst wieder als Futter für andere Tiere herhalten müssen. Rudolph macht deutlich, dass das gesamte System auseinanderbricht, wenn ein Glied der Kette wegbricht.
Die Klasse 3c der Schlossbergschule nimmt mit ihrer Lehrerin Anna Baudisch im Rahmen des Fächerverbunds Mensch, Natur und Kultur (MNK) das Thema Wasser durch. Sie hat das Angebot der Bezirksfischer daher gerne angenommen, sich den Lebensraum Bach genauer unter die Lupe zu nehmen. Heute und morgen sind die anderen dritten Klassen dran. Zum Abschluss können die Kinder am Samstag auf freiwilliger Basis zum Ensinger See kommen, wo sie mit dem Bezirksfischerverein angeln und ihre Beute unter Umständen auch mit nach Hause nehmen dürfen. Doch Hönekop warnt mit einem Augenzwinkern: „Wer nicht weiß, dass die Fische getötet werden müssen, bevor sie in der Tiefkühltruhe landen, sollte lieber zu Hause bleiben.“

Quelle: Vaihinger Kreiszeitung



Vaihinger Strassenfest 2010














Ferienprogramm 2010

In den Sommerferien 2010 wurde von der Stadt Vaihingen/Enz ein Ferienprogramm für Schüler angeboten, welches unter anderem auch das Thema Angeln beinhaltete. Dies wurde recht begeistert angenommen. Am Sonntag, den 01.08.2010 trafen sich die Schüler um 09:00 Uhr bei schönem Wetter am Ensinger See.



Sobald die Anwesenheit festgestellt wurde, wurden die Schüler und deren Eltern durch den 1. Vorsitzenden begrüsst.





Nachdem die Grundkenntnisse in der Theorie vermittelt wurden, begann man gleich mit der Praxis. Jedes Mitglied vom BfV betreute ca. 4 Schüler und zeigte den interessierten Jugendlichen den Umgang mit Angel, Kescher und Köder. Die Ausrüstung wurde von den Mitgliedern den Schülern zur Verfügung gestellt.

















Auch die Kleinsten hatten ihren Spaß!!



Lange musste man auf den Erfolg nicht warten!!



Es gab nicht nur Fische im See:



Zur Mittagszeit gab es eine Stärkung vom Grill. Hier konnten die Schüler ihren Hunger und Durst stillen.





Nach dem Angeln konnten dann die Schüler entscheiden, ob sie die gefangenen Fische mitnehmen wollten oder nicht. Die restlichen Fische wurden als Besatzmaßnahme durch die Gewässerwarte in die Enz umgesetzt, wo sie sich weiter fortpflanzen werden.



Um ca. 15:00 Uhr endete die Veranstaltung, welche sowohl den Kindern, wie auch den Mitgliedern des BfV viel Spass bereitete.



Feederfischenkurs

Am 13.06.2010 haben  Klaus Schopf und Bernd Weimann einen Kurs über das Feederfischen veranstaltet. Zuerst wurde den Teilnehmern die Theorie erklärt. Auf jede Frage wurde ausführlich und kompetent eingegangen. Anhand der mitgebrachten Utensilien wurde deren Funktion und Einsatzweise erklärt. Nach der Theorie wurde das Gelernte direkt am Wasser an Hand der bereitgestellten Ruten umgesetzt. Allen Teilnehmern hat der Kurs sehr gut gefallen. Die Rückmeldungen waren durchweg positiv.

























Enzputzete 2010

Am 27. Februar trafen sich wieder einige unserer Angelkollegen um bei der Enzputzete mitzuhelfen. Neben dem üblichen Müll wurde auch eine Wathose gefunden!






Vaihinger Strassenfest 2009










Fischer machen Schule 2009

Die Möglichkeit, das Angeln hautnah zu erfahren, wurde von vielen Schülern gerne angenommen. Auch uns hat es viel Spaß gemacht, der Jugend die Natur näher zu bringen.

 
 
 


Ausflug 2008

Ziel unseres diesjährigen Ausfluges war die Fischzucht Lohmühle bei Alpirsbach.















Ausflug 2007

Dieses Jahr besuchten wir das Schloss Neuschwanstein.